Das Grundwissen um fit zu werden / Protein – Eiweiß

Ich habe schon oft gesehen, dass viele ins Fitnessstudio gehen aber enttäuscht sind, dass keine oder wenig Erfolge zu sehen sind. Einige davon sind sogar sehr diszipliniert und trainieren sehr oft, jedoch würden sie mit ein wenig mehr Informationen und sogar weniger Training deutlich bessere Resultate erzielen können. Was du unbedingt wissen musst, wenn du einen besseren Körper haben willst, werde ich dir in einer kleinen Serie erläutern. Dabei wirst du lernen was Eiweiß ist, wie Kohlenhydrate wirken, warum Fett gut ist und vieles mehr.

Lass uns fit werden!

Im ersten Teil geht es um Eiweiß bzw. Protein. Was ist es? Welche Arten gibt es und vieles mehr.

Das Fitness Grundwissen Eiweiß – Protein:

Was ist der Unterschied zwischen Eiweiß und Protein?

Es haben mich schon einige gefragt was der Unterschied zwischen Eiweiß und Protein ist. Das will ich jetzt klar stellen, damit du dir dies für immer merkst!
Hast du eine Idee?

 

Ok, es ist nicht schwer. Eiweiß und Protein ist das gleiche. Ja genau das gleiche. Eiweiß ist nur eine andere Bezeichnung für Protein. Es gibt keinen Unterschied, es sind nur 2 verschiedene Bezeichnungen für die gleiche Sache. Also:

Eiweißshake = Proteinshake
Eiweiß = Protein

 

Was ist Protein?

Proteine gehören zur Gruppe der Aminosäuren, welche aus essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren besteht. Ein Protein setzt sich aus bis zu 20 Aminosäuren zusammen. Unser ganzer Körper besteht aus Protein, egal ob Haare, Haut, Fingernägel oder Muskeln. Jedoch kann der Körper Protein nicht speichern, daher muss Protein ständig über die Nahrung aufgenommen werden.

Wieso braucht man Eiweiß für den Muskelaufbau?

Eiweiß ist der wichtigste Nährstoff für den Muskelaufbau. Ohne genügend Eiweiß bzw. Protein kannst du langfristig keine Muskeln aufbauen. Natürlich sind auch Kohlenhydrate oder andere Nährstoffe wichtig, doch ohne eine ausreichende Proteinzufuhr kannst du keine Muskeln aufbauen.

Die optimale Proteinzufuhr

Unsere Muskeln bestehen aus 20% Protein, daher ist es wichtig, dass genügend Protein aufgenommen wird. Der Durchschnittsmensch, der kein Sport macht, nimmt ca. 1g Eiweiß pro Körpergewicht auf. Für Kraftsportler bzw. für jemanden der Muskeln haben will und diese auch nicht verlieren will, sind 1,5g pro Körpergewicht das Minimum. Es gibt sogar einige die darauf bestehen 4g Eiweiß pro Körpergewicht am Tag aufzunehmen. Dies halte ich aber für zu viel, ich persönlich empfehle ca. 2g pro Körpergewicht. Bei einer Diät solltest du deinen Proteinbedarf aber nochmal ein wenig erhöhen. Da dies nicht immer leicht über die Ernährung zu erreichen ist, solltest du Eiweißpulver nehmen, damit du auch wirklich deine Ziele erreichst.
Du trainierst hart und ernährst dich gut, aber baust keine Muskeln auf weil deine Proteinzufuhr zu gering ist, willst du das wirklich?

 

Welche Arten von Protein gibt es?

Protein ist nicht gleich Protein. Egal welche Art du aufnimmst, hilft es dir Muskeln aufzubauen, jedoch wirken diese unterschiedlich auf den Körper. Die bekannteste und beliebteste dabei ist das Molkenprotein oder auch Whey-Protein genannt.

 

Whey-Protein wirkt sehr schnell auf den Körper und eignet sich daher ideal für die Zufuhr direkt nach dem Training.

 

Genau das Gegenteil davon ist das Casein-Protein. Im Gegensatz zum Whey-Protein braucht der Körper, beim Casein-Protein, deutlich länger um das Protein aufzunehmen. Doch das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. Der Körper braucht bei Casein-Protein 8 Stunden bis das Protein komplett verbraucht ist. Daher eignet es sich perfekt als Proteinzufuhr bevor du ins Bett gehst. Casein-Protein ist unteranderem in Magerquark enthalten.

 

Für Veganer, bzw. für diejenigen, die sich vegan ernähren möchten, kann ich dir Sojaprotein empfehlen. Sojaprotein ist ein pflanzliches Protein. Dies kommt entweder aus Bohnen oder, wie in den meisten Fällen, aus der aus Ost-Asien stammenden Sojapflanze.
Jedoch gibt es noch weitere Proteinarten wie zum Beispiel Reisprotein.

 

Proteinpulver

In der Aufbauphase benötigt der Körper bis zu 2,5g Eiweiß pro Kg Körpergewicht, in der Diät sogar noch mehr. Daher ist es nicht immer leicht die notwendige Proteinzufuhr zu erreichen. Gerade für berufstätige oder Menschen mit wenig Zeit empfiehlt sich daher zusätzlich zur Ernährung, Proteinpulver aufzunehmen. Dabei gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen und wie schon erwähnt auch Proteinarten.

Hier kannst du dein Proteinpulver bestellen:

Whey-Protein

Casein-Protein

Soja-Protein

 

PS: Hast du schon einmal darauf geachtet wie viel Protein du am Tag aufnimmst? Ich bin mir sicher, dass du vom Ergebnis überrascht sein wirst! Das war das Grundwissen Eiweiß – Protein. 

Es gibt 2 weitere Teile vom Grundwissen, die ich geschrieben habe:

Grundwissen – Kohlenhydrate und Sport

Grundwissen – Gute Fette

2 KommentareHinterlasse ein Kommentar

  • Ich habe bis jetzt nur Whey Protein und Mehrkomponenten-Protein genutzt, wobei ich bei diesen Sorten besonders den cremigen Geschmack mag.

    Wie sind eure (geschmacklichen) Erfahrungen was Soja, Reis- und Erbsenprotein angeht?

    LG
    Niels

    • Ich habe mit Erbsenprotein gute Erfahrungen machen können, es war in gewisser Weise eine willkommene Abwechslung. Reisprotein habe ich zwar schon probiert, aber nicht ausgiebig getestet, denke auch da ist es Geschmacksache.

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben. Sie wird nur verwendet um einen Kommentar abzugeben.

*